The German Adventure startet am 24. März

Ein Schrottplatz in Kennewick, USA. Ziel: ein GMC Schulbus von 1952.
7 Tage Zeit den Bus, nach jahrzehntelangem Stillstand, zurück auf die Straße zu bringen. 4.000 km durch die USA bis Texas in 14 Tagen. In diesem Bus.
Werden wir das schaffen?

In 5 Tagen geht es los und wir sind alle so aufgeregt! In meinem Arbeitszimmer herrscht Chaos und ich frage mich, wie ich das ganze Zeug in den Koffer kriegen soll. Zum Glück werde ich nicht viel Kleidung benötigen, denn – und sonst wäre es nur halb so cool – wir gehen in CORPORATE FASHION.

Unsere US-militärischen Arbeitsanzüge im Stil der 1940er Jahre haben wir natürlich bewusst ausgewählt. Der 1952er Schulbus soll, wenn er in wenigen Monaten in Deutschland Zuhause sein wird, zum Band-Bus umgebaut werden. Die vier Bandmitglieder B.G. (vocals & piano), Chipy (vocals & trombone), Miss Brown (backvocals & double bass ) und Rudy (vocals & guitar & steel guitar) der GI-Jive Swing Company treten in ihren Konzerten stilecht in GI-Uniformen der 1940er Jahre auf. Mit viel Liebe zum Detail bringen die Musiker mit dem dicken Sound der Bigband-Ära jede Tanzfläche zum Beben. Somit war schnell klar, dass auch unser Bus-Projekt den passenden Look erhalten musste. Ein lustiges Foto dazu von heute morgen gibt´s weiter unten zu sehen. Und, wie seh ich aus??? 😉

 

Tolle Unterstützung in Amerika

Auf der Suche nach Unterstützung vor Ort ergab sich der Kontakt zu John Engelke, dem Vorsitzenden des Tri-City Military Vehicle Club.

John ist selbständiger Elektriker/Mechaniker und geht privat seiner Leidenschaft für militärische Fahrzeuge nach. Mit seiner Erfahrung und der großartigen Möglichkeit seine komplette Werkstatt zu nutzen, ist John die beste Ergänzung, die wir uns nur vorstellen können. Doch auch für John ist unser Vorhaben ein spannendes Abenteuer und er teilt das „German Adventure“, wie er es nennt, auf Facebook:

„Ich nenne es  Das deutsche Abenteuer. In 6 Tagen werden sie hier sein … Wir freuen uns, diese verrückte Crew zu treffen und ihnen beim Reparieren des 1952er GMC Schulbusses zu helfen. In meiner Werkstatt erhalten sie alles, was sie brauchen damit das Abenteuer erfolgreich ist. Es soll ja eine gute Zeit werden! Und es ist ein langer Weg bis Texas. Vielen Dank auch an alle meine Freunde und Verbindungen, so wird dieser Bus in weniger als 7 Tagen auf dem Weg nach Texas sein.

Ich wunderte mich immer, ob die Mädels und Jungs das ganze Zeug für den Bus zusammen kriegen, aber die vielen Pakete, die zu mir ins Geschäft geliefert werden, deuten darauf hin, dass sie schon wissen, was sie tun.

Meine Familie und ich möchten ihnen den wahren American Lifestyle zeigen und werden unser Bestes tun, um ihnen den kurzen Besuch in der Tri-City Area angenehm zu machen.“

🙂
Wir freuen uns sehr auf John, seine Familie und alle Leute, die wir dort kennenlernen werden. Und natürlich auf den Bus, den wir bald selbst zum ersten Mal live sehen werden. Es wird spannend, schau bald wieder vorbei.

 

Wir suchen immer noch nach einer Tür für den Bus!

Bevor ich das vergesse, wir sind immer noch auf der Suche nach einer originalen Falttür für den Bus. Schau mal in den Blogartikel und teile das gerne. Wenn Du eine Idee hast, melde sich bitte schnell per eMail bei uns!

Review overview
1 COMMENT
  • Chipy 2016-04-24

    …so fing alles an… die Werbefotos ist auch so genial, da hast du dir solche Mühe gegeben… Und die Anzüge waren echt goldwert, ich glaube ohne die hätten wir die nicht diese Aufmerksamkeit bekommen und der Koffer wäre noch voller gewesen. .-)
    Die Route haben wir ja auch fast eingehalten, die Tipps waren ja nicht unbedingt die wertvollsten 🙂

POST A COMMENT

%d Bloggern gefällt das: