We take a break

Please use the google translator to read the article in english. It might be a funny translation, we are working on an english text 🙂

Tag 7. Eine kleine Schaffenspause.

Als wir damals auf der Suche nach helfenden Händen auf John gestoßen sind, war das ein Glücksfall. Ohne die Garage, das ganze Werkzeug und die Unterstützung von John und seinem Kollegen und Freund Larry Lucas hätten wir es nicht so weit geschafft, schon gar nicht in der Zeit. Die Bremsfedern sind da, der Motor läuft und jetzt sind die letzten Feinarbeiten dran, bevor es morgen zur ersten Probefahrt raus geht.

Der Nachmittag ist schon angebrochen und es ist ein guter Zeitpunkt eine kleine Schaffenspause einzulegen. John hatte uns bereits im Vorfeld eingeladen mit seinem ganzen Stolz, dem DUKW auszufahren, so nehmen wir die Gelegenheit heute gerne wahr.

Ein DUKW (umgangssprachlich als Ente bezeichnet) ist ein zwei Tonnen schweres Amphibienfahrzeug vom US-Militär aus dem Zweiten Weltkrieg. Das Fahrzeug mit Sechs-Rad-Antrieb kann sowohl auf dem Land als auch auf der Wasseroberfläche fahren.

Wir steuern den Columbia River in Kennewick an und ehe wir uns versehen, schwimmt der DUKW im Wasser. Auch, wenn man kein Militär-Fan ist, und das Bewusstsein dafür hat, dass dieses Teil kein Spielzeug ist, so ist dies eine Gelegenheit, die man sicher nie wieder haben wird. Es ist laut, man hört und spürt den Motor. Das Wetter ist fantastisch, die kalte Coke und eine Tüte Tacos stimmen die knurrenden Mägen freundlich. Endlich Entspannung, wir fühlen uns wie im Urlaub!

Nach einigen Metern auf dem Columbia River fahren wir wieder an Land und treffen Dan auf einem Parkplatz, der uns ein fehlendes Ersatzteil vorbei bringt. Wir packen auch Dan mit auf den DUKW und fahren zurück ins Wasser.

John hat vollstes Vertrauen und wir dürfen die „Ente“ selbst fahren. Was für ein tolles Gefühl! Mit einem entspannten und breiten Grinsen drehen wir unsere Runden über den Columbia River bis John uns wieder auf die Straße bringt. Die Reaktionen der Menschen, an denen wir vorbeifahren, sind interessant. Erstaunte Blicke, aber alle winken freundlich.

Was für ein Tag…

Review overview
2 COMMENTS
  • Chipy 2016-04-17

    Ein echt toller Ausflug und eine super Abwechslung zum harten Reparatur-, Ersatzteilverzweifungsalltag. Thanks John for this special and exciting experience!

POST A COMMENT

%d Bloggern gefällt das: